Bestattung der Stadtwerke Wolfsberg

 
 

Hilfreiche Tipps

Bleiben Sie nicht auf die emotional belastenden Situationen beschränkt, sondern erzählen Sie auch die lustigen Dinge, die Sie mit dem Verstorbenen erlebt haben.

  • Sollten, aus welchem Grund auch immer, Schuldgefühle auf treten, verwechseln Sie dies nicht mit Schuld. Reden Sie darüber bei Bedarf mit einer psychologischen Fachkraft.
  • Sollten Sie sich über längere Zeit durch Reaktionen (Schlafstörungen, Reizbarkeit, plötzliche Erinnerungen usw.) in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt fühlen, scheuen Sie sich nicht, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen.
  • Die Verarbeitung braucht einfach einige Zeit, weil Sie
    • das Geschehen vom Verstand her begreifen müssen
    • das Geschehen emotional akzeptieren müssen und
    • das Geschehen in ihr Selbst und Weltbild integrieren müssen.

Kärntenweit einzigartig ist unser Angebot der Myroagogie (Trauerarbeit) die den Trauerfamilien in einfühlsamer Weise hilft, den Schmerz zuzulassen, zu verarbeiten und dadurch mit der Trauer und dem Verlust umzugehen.

 

Wichtige Kontakte:

Myroagogie
Unsere Spezialisten für Myroagogie bieten den Trauernden ihre Unterstützung an. Wir bitten Sie um Ihre Kontaktaufnahme
unter der Telefonnummer: 050199 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rat und Hilfe auf dem Weg durch die Trauer
finden Sie auch beim Kärntner Caritasverband in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk:
Jeden 1. Dienstag im Monat von
17.00 bis 19.00 Uhr Familienberatung und Psychotherapie (Klagenfurt, Viktringer Ring 28, 1. Stock, neben Caritasheim „Haus Martha“) Kompetente und einfühlsame Begleitung für die Hinterbliebene
Kriseninterventionsdienst
Hilfe bietet Ihnen auch der Kriseninterventionsdienst Telefonummer:
+43 (0) 664/300 7007 an.
Eine weitere Möglichkeit ist der Austausch mit anderen Menschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.